Methoden

Transaktionsanalytische Psychotherapie

Katathym Imaginative Psychotherapie
Die Transaktionsanalyse wurde von Eric BERNE (1910 - 1970) begründet. Ihre psychologische Theorie basiert auf der Annahme, dass unser Fühlen, Denken und Verhalten von jeweils verschiedenen Anteilen in unserer Person bestimmt wird, als Kind-Ich, Erwachsenen-Ich und Eltern-Ich.

In ihrer Gesamtheit bietet die Transaktionsanalyse vielfache Anwendungsmöglichkeiten, um das Wesen seelischer Störungen u. Beziehungsstörungen aufzudecken u. Wege zur Veränderung aufzuzeigen, die eine Heilung des Klienten ermöglichen. Sie gibt aber auch dem Gesunden, der sich in seinem privaten od. beruflichen Lebensvollzug eingeschränkt erlebt, Anregung, um zu einem gesünderen, erfüllteren und autonomeren Leben zu gelangen.

Die Transaktionsanalyse, die in ihrem Menschenbild den sogenannten humanistischen Psychologien zuzuordnen ist, begreift den Menschen als Ganzheit und von Natur aus mit einem Potential an konstruktiven Kräften in Richtung Autonomie u. soziale Verantwortung.


Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos.

Sigmund Freud